Radfahrer

Triathlon

Wie schon auf der Startseite beschrieben, besteht ein Triathlon aus drei Sportarten Schwimmen, Radfahren und Laufen, welche auch in dieser Reihenfolge ausgetragen werden. Viele bekannte Triathleten und teilweise Weltstars sind dadurch berühmt geworden.

Anforderungen

Zum einen muss man auf jeden Fall sehr, sehr sportlich sein und der Herausforderung gewachsen gleich drei Sportarten hintereinander zu absolvieren. Aber der Reiz, so sportlich zu ein, dass mann gleich drei Ausdauersportarten auf einmal zu absolvieren und das an einem Tag, das finden wir schon echt bemerkenswert.

Das Training

Die größte Herausforderung ist der Wechsel zwischen den drei Disziplinen und die damit verbundene Umstellung der Muskeln, auf die unterschiedlichen Bewegungsabläufe. Bei Anfängern/einsteigern ist vor allem der Wechseln vom Radfahren zum Laufen sehr schwierig, weil die Beine nochmals und verstärkt beansprucht werden. In der Wechselzone wird besonders hart gekämpft, da hier der Wechsel der Ausrüstung und Kleidung bei Maximalpuls ein anstregende Herausforderung und somit einer „vierten Disziplin“ gleicht, da auch hier weiterhin die Uhr läuft. Daher zeichnen sich gute Triathleten nicht nur von ihren guten Durchläufen ab, sondern auch beim Wechseln in den Wechselzone und dadurch, sich schnell auf die neue körperliche Belastung einzustellen.
Man fängt daher erstmal an sich in den einzelnen Disziplinen hoch zu trainieren, also in Schwimmen, Radfahren und Laufen. Danach fängt man mit dem Wechseltraining an, also mit dem Wechseln zwischen den einzelnen Disziplinen, am besten fangen Sie mit dem Wechsel zwischen Radfahren und Laufen an, da diese wie gesagt den Beinmuskulatur doppelt beansprucht.

Die Gesundheit

Neben dem Training muss der Körper auch der Anstrengung gewachsen sein und man darf keine Krankheiten haben, welche die körperliche Leistung in irgendeiner Art beeinträchtigen kann, welche physisch als auch psychisch sein können.
Aber auch gesund und fitte Triathleten setzten sich ein paar Risiken ein, da durch die hohe Belastung der Herzkreislaufsystems (vor allem im Wettkampf) ggf. negativ Auswirken kann. Viele solcher Krankheiten können schon vorher da sein und kommen erst bei sehr hoher Belastung zu Tage (erblich) oder können durch die dauernde Belastung über die Jahre enstehen. Dieses Risiko tragen vor allem dem Wettkämpfer oder Wiedereinsteiger ab 35 Jahren, oder bei Rauchern, mit Bluthochdruck, erhöhte Blutfettwerte, Diabetikern, durch Bewegungsmangel oder sogar Übergewicht kann die Teilnahme bei einem Triathlon sehr gefährlich sein. Daher sollte man sich vorher bei seinen Arzt via Belastungs-EKG und weiteren Tests (Blut, Urin) durch checken lassen.

An der Uni-Wien haben Wissenschaftler die körperliche und psychische Belastung einen Ironman-Triathlons erforscht. Der Ironman setzte sich auch 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und 42km Laufen zusammen. Die Wissenschaftler haben sich da die biochemischen und molekularbiologischen Parameter genauer angeschaut. Sie haben festgestellt, dass durch die starke Belastung trotz des vorübergehenden Anstieges des oxidativen Stresses (schnelle Ausnahme von Sauerstoff), zu keinen nachhaltigen Zellschäden führt. Zusammen mit einer Gruppe für Krebsforschung, haben Sie sogar herausgefunden, dass wenn man einmal im Jahr bei einem Ironman teilnimmt, das Krebsrisiko verringert.

Eine Studie 2009 zeigt aber, dass das Risiko eines Herzstillstandes eines Triathlet doppelt so hoch ist, wie bei einem Marathonläufer. Die Statistik sagt auf eine Millionen Marathonläufern kommen 4-8 Herzstillstände, bei den Triathleten sind es 15, da liegt das Risiko bei 0,0015% bei einem Triathlon einen Herzstillstand zu erleiden. Bei der Studio wurden von 2006-2008 die Daten von 922.810 Personen untersucht.
Der Hauptgrund ist vor allem die ungewohnte hohe Belastung und die Körperlage beim Schwimmen. Dazu kommen die niedrigen Wassertemperaturen und der Wettkampfstress, können daher bei untrainierten Wettkämpfern zu kardialen Zwischenfällen führen. Daher ist die Vorbereitung beim einem Triathlon sehr wichtig und man sollte mindestens ein Jahr trainieren, wenn man bei einem Triathlon dabei sein möchte.